Enersence - Naturheilpraxis Peter Aalbers in Dormagen

Eigenbluttherapie

Unter Eigenbluttherapie vertsteht man eine Reiztherapie, die hauptsächlich immunstimulierend wirkt; sie kann aber auch, je nach Aufbereitungsart immunmodulierend eingesetzt werden.

Bei der Eigenbluttherapie wird entnommenes venöses Blut entweder direkt, gemischt und/oder aufbereitet in die Muskulatur oder Haut reinjiziert. Eigenblut kann auch nach dem homöophatischen Prinzip potenziert und anschließend eingenommen werden.

Das wieder Einbringen des Blutes in den Körper ruft je nach Einbringart eine Reaktion des Immunsystems hervor, da das Blut als Fremdkörper oder krankmachenden Reiz vom Körper erkannt. So kann, je nach Aufbereitungsart das Immunsystem zu einer entsprechenden Antwort veranlasst werden .

Auf diese Weise können die Abwehrkräfte aktiviert werden und außerdem werden die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiviert.

 

Bitte beachten Sie:

Es werden Forschungsergebnisse oder Verfahren oder Methoden vorgestellt, die ich persönlich für hochinteressant halte. Alle hier vorgestellten Diagnose- und Behandlungsmethoden sind Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehören. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der jeweiligen Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden. Die Schulmedizin verlangt hierfür randomisierte, multizentrische, placebokontrollierte klinische Studien und Veröffentlichungen in den führenden Fachzeitschriften.